Kinder- und Jugendärztliche Gemeinschaftspraxis
 Dr. med. Matthias J. Gelb   Dr. med. Roland A. Knecht 

Vita - Dr. med. Matthias J. Gelb


Dr. med. Matthias J. Gelb
Arzt für Kinder- und Jugendmedizin

  • Notarzt/Baby-Notarzt/Leitender Notarzt
  • Arzt für Ernährungsmedizin DGE
  • Member Scientific Board TRISOMY 21 RESEARCH
  • Systemischer Paar- und Sexualtherapeut
  • Leiter der Down-Syndrom-Sprechstunde am SPZ Olgahospital Stuttgart
  • Ärztlicher Direktor am TCRH Mosbach (www.tcrh.de  Traningscenter Rescue &Help)
  • Mitglied des Emergency Medical Team(EMT) bei ISAR Deutschland www.isar-germany.de


 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Sozialpädiatrische Fragestellungen (z.B. Entwicklungsdiagnostik, Schulentwicklungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten,ADS/ADHS, Down-Syndrom, Kinder und Jugendliche mit Behinderung bzw. die von Behinderung bedroht sind)
  • Ernährungsmedizin 
  • Reisemedizin

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften:

  • Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte
  • Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin
  • Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie
  • Arbeitsgemeinschaft ADHS des BDKJ
  • Trisomy 21 Research Foundation
  • ISAR Germany


Vita

1978    Abitur   

1978-1980    Beamter z. A. beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg  

1980-1986    Studium der Medizin an der Universität Heidelberg  

seit 1981    Tätigkeit im Rettungsdienst und Katastrophenschutz 

1986-1987    Facharztausbildung am Mathias-Spital Rheine   

seit 1986    kontinuierliche Fortbildung in Akupunktur und Chinesischer Medizin  

1987-1990    Facharztausbildung an der Kinderklinik Aalen/Württemberg 

1989    Tätigkeit in Mindanao/Philippinen mit dem „Komitee Ärzte für die 3. Welt“   

1990    Promotion mit dem Thema „Die Appendicitis im Kindesalter“ an der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm   

1990-1992    Facharztausbildung in einer Kinderarztpraxis in Bretten  

seit 1992    in der Kinder- und Jugendärztlichen Gemeinschaftspraxis in Bretten   

1992    Facharzt-Anerkennung  

1992    Gründer des Interdisziplinären Arbeitskreises Frühförderung    

seit 1992    Kontinuierliche Fortbildung Psychotherapie, Familientherapie 


1994    Einsatz in Tansania/Ruanda in einem Flüchtlingslager mit dem DRK  

1995     Preisträger „Pädiater für die 3.Welt“  

seit 1998    kontinuierliche Fortbildung Reisemedizin  

1999-2002    Taiji-chan-Ausbildung zum Taiji-Trainer   

2001    Gründer und Moderator Kinderärztlicher Qualitätszirkel ADS/ADHS Kraichgau 

2001    Berufung als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von „Trisomy 21 Research“   

2004    Arzt für Ernährungsmedizin/DGE   

2010-2018    Mitglied der AWMF-Leitlinien-Kommission ADHS im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter (S3) www.awmf.de Reg.Nr.028-045

seit 2011    Leiter der Down-Syndrom-Sprechstunde am SPZ Olgahospital Stuttgart (www.klinikum-stuttgart/kliniken-isntitute-zentren/oh/paediatrie-1-aozialpaediatrie/sprechstunden-sozialpaediatrie.html)

2011-2017    Mitglied der  AWMF-Leitlinien-Kommission Down-Syndrom www.awmf.de Reg.Nr.027-051

seit 2017 Ärztlicher Direktor am TCRH MOsbach

seit 2017 Mitglied im Emergency medical team(EMT) ISAR Germany


Zusatzqualifikationen:

  • Notarzt
  • Baby-Notarzt
  • Leitender Notarzt
  • Reisemedizin/Katastrophenmedizin
  • Akupunktur
  • Ernährungsmedizin
  • Sozialpädiatrie
  • Systemische Beratung und Therapie

Funktionen:

  • Moderator des QZ ADHS Kraichgau
  • Beirat in der AG ADHS des BDKJ
  • Mitglied der AWMF-Leitlinien-Kommission der AG ADHS (Stufe 3)
  • Mitglied der AWMF-Leitlinien-Kommission Down-Syndrom (Stufe 2)
  • Leiter der Down-Syndrom-Sprechstunde am SPZ Olgahospital Stuttgart (www.klinikum-stuttgart/kliniken-isntitute-zentren/oh/paediatrie-1-aozialpaediatrie/sprechstunden-sozialpaediatrie.htm
  • Ärztlicher Direktor am TCRH Mosbach



Publikationen (auszugsweise)

zu den Themen ADS/ADHS, Down-Syndrom, Reisemedizin, Ernährung so:

  • „TNI – Erfahrungen aus einer Kinderarztpraxis“ Leben mit Down-Syndrom Nr.33/Jan.2000
  •  „Damit Durchfall die Reise nicht zum Reinfall macht“ 
    PÄDIATRIE 3/Mai-Juni 2001
  • Targeted Nutrtional Intervention (TNI) bei Kindern mit Down-Syndrom“
    Päd.Praxis 60/Oktober 2001 Heft 2
  • PÄDIALOG „ADS Das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom“
    Care-Line-Verlag 2002-2012
  • Observations in Nutrition and Weight Development in Children with Down Syndrome NEEDS etc. Summer 2006
  • Down-Syndrom und Ernährung, Nürnberg 2007
    Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie
  • Down Syndrome: What you can do, Kim&Qadoshyah Fish, Kapitel  TNI, Moodys/USA, 2008
  • Sindrom Down, Vida und Srdana Culic, Kapitel 9 Metabolismus,
    Split/Croatia 2009
  • ADS/ADHS Ein Ratgeber für Eltern, Pädagogen und Therapeuten mit Dina Gelb (Ergotherapeutin) Schulz-Krichenr-Verlag, 3.Auflage 2014



Vorträge

Neben einer Vielzahl an Elternseminaren zu den Themen ADS/ADHS, Down-Syndrom und Ernährung.


  • European Down Syndrome Ass. Schweiz (EDSA) International es
    Symposium „Die medizinische Versorgung bei Kindern mit Down-Syndrom, Diagnosen und Behandlungsmöglichkeiten” Oktober 1993
  • Fürsorge- und Gesundheitsdirektion der Stadt Bern/Schweiz „Medizinische Probleme bei Menschen mit Down-Syndrom“ September 1994
  • Jahrestagung des Berufsverbandes der Logopäden „Medizinische Probleme bei Kindern mit Down-Syndrom“ Gera 1995
  • Lebenshilfe Karlsruhe „Medizinische vorsorge bei Kindern und Jugendlichen mit Down-Syndrom“ Karlsruhe 1996
  • Arbeitskreis Down-Syndrom Thomashof „Medizinische Probleme bei Kindern mit Down-Syndrom“ Juni 1996
  • Offene Hilfen der Ev. Stiftung Lichternstern Heilbronn „“Miteinander leben in der Familie“ April 1997
  • Evangelische Erwachsenenbildung Villingen „Pränatale Diagnostik - ein zweischneidiges Schwert“ Juni 1997
  • BUK-Weiterbildungsseminare Rehabilitation schädelhirnverletzter Kinder 1999 und 2001
  • Deutsches Down-Syndrom Info-Center „TNI-Wundermedizin oder Scharlanterie“ Rückersdorf November 1999
  • Iserlohner Fachtreffen „TNI“ April 2000
  • Kinderzentrum München „TNI bei Kindern mit Down-Syndrom“ Dezember 2000
  • Fachtagung Down-Syndrom „TNI-targeted nutrition intervention“ Potsdam Oktober 2002
  • International Congress „The adult with Down-Syndrome“ San Marino Poster-Präsentation „TNI“ Mai 2002
  • 1.Deutsches Down-Syndrom-Sportlerfestival „Sport und Ernährung-Aspekte bei Menschen mit Down-Syndrom“ Juni 2003
  • Trisomy 21 Research Conference –“Modern Perspectives in Down Syndrome “Nutrition, TNI and Physical Exercise” New Orleans September 2003
  • 8.World Down Syndrome Congress “Targeted Nutrional Intervention (TNI) Real or wishful thinking” April 2004
  • Deutscher Down-Syndrom-Kongress "Ernährung, Sport und TNI" Augsburg 2005
  • Österreichischer Down-Syndrom-Kongress
  • "Ernährungssurvey, Sport, TNI" Salzburg September 2006
  • Down-Syndrom und Ernährung, Nürnberg 2007  Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie
  • Down-Syndrom-update“ SPZ Bremen 2008
  • Down-Syndrom Worclaw,Polen 2008
  •  Down-Syndrom Split/Pula/Zagreb 2009
  • ADHS und Erwachsene, IFD Nürnberg 2009
  • „Down-Syndrom und Ernährung“ und „Down-Syndrom und Sport“ Europäischer Down-Syndrom-Congress, Sarajewo 2009
  • -ADHS-BKK-Vertrag in Baden-Württemberg, diverse Termine seit 2010
  • -ADHS in der Kinder- und Jugendärztlichen Praxis, Praxistag des BVKJ, Heidelberg, 7/2011
  • -Kindliches Spielen, in Kooperation mit Dina Gelb(Ergotherapeutin), Bretten, 5/2012
  • -Atlanto-axiale Instabilität, AG Down-Syndrom-Ambulanzen, 5/2012, Lauf
  • Reisemedizin, Lions Club Bretten 7/2013
  • Was macht ein Einsatz mit mir? Posttraumatische Belastungsreaktion, DRK Rettungshundestaffel Pforzheim 4/2014
  • Geburt und Sexualverhalten. AG Down-Syndrom-Ambulanzen 5/2014, Bad Homburg
  • Down-Syndrom-update Elternselbsthilfe Mainz  5/2015
  • Referent im Curriculum Sozialpädiatrie der KV Baden-Württemberg 2016/2017 
  • Referent und Moderator Konferenz "Krisen und Kommunikation" TCRH Mosbach September 2017